Tag 10 – ICH WILL MEHR HÖRSPIEL! jetzt auch bei Google

HALLO GOOGLE!

ICH WILL MEHR HÖRSPIEL bei GoogleGerade habe ich eine Pause gemacht, driftete dabei in Gedanken so vor mich hin und kam plötzlich auf die Frage, ob ICH WILL MEHR HÖRSPIEL! denn inzwischen überhaupt gegoogelt werden kann. Und siehe da – Tag 1 mit dem ERSTEN Beitrag ist auf der ERSTEN Seite gelistet! Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist?! Immerhin habe ich genug Zeit damit verbracht, herauszufinden, wie man diesen Blog hier suchmaschinenoptimiert. – War offenbar ein voller Erfolg! Ha! – Bin ich gut? – Ein Schlückchen Prosecco steht noch im Kühlschrank und ich denke, damit werde ich Ihnen hier gleich mal zuprosten: Auf ICH WILL MEHR HÖRSPIEL, Leute! Chin Chin!

 

Mein erstes Hörspiel-Mal im Freien

Nachdem Sie sich ja trotz der Hitze sehr bedeckt gehalten haben in Fragen Ihrer geheimsten und schönsten Hörspielmomente, will ich dennoch nicht so sein und mache eben doch mal den Anfang. Von nichts kommt schließlich nichts, und ich kann Ihnen da ja auch nachfühlen. Bei dieser Bullenhitze hatte ich in den vergangenen beiden Tagen auch keine Lust, mich geistig zu bemüßigen oder gar das Notebook hochzufahren.

Beim ersten Mal, als ich ein Hörspiel jedenfalls wieder ganz sinnlich erlebt habe, lag ich, damals Mitte 20, am Ufer des Bodensees und hatte „Seide“ im Ohr. Dazu muss ich gestehen, dass zwischen diesem Erlebnis und meinem letzten Kinderhörspiel immerhin auch schon 15 Jahre lagen.

„Seide“ ist ein wahrer Hörspiel-Genuss und hat mich seinerzeit trotz langjähriger Hörspiel-Abstinenz wieder in einen förmlichen Hörspiel-Bann gezogen, der bis heute anhält – zumal diese Produktion zu all jenen Hörspielen zählt, die ganz großes Kino fürs Ohr sind. Und den Titel können Sie auch sprichwörtlich nehmen.

Den Kies unter meiner Strandmatte, der mich anfangs noch störte, habe ich bald gar nicht mehr gespürt. Vor mir nur der stille See, über mir der Sommerhimmel und in meinem Kopf etwas, das sich absolut phantastisch zu den Stimmen, Klängen, Tönen und der Atmosphäre formte. Martin Feifel und Jeanette Hain haben dieses Hörspiel stimmlich auf einen solchen Höhepunkt getragen, dass ich noch heute eine Gänsehaut davon bekomme und damals sogar das fragliche Kapitel wieder und wieder hören „musste“. Ich fürchte, die CD hat längst einen Leseschaden an der betreffenden Stelle…

Eine leise Liebesgeschichte voll unerfüllter Sehnsucht Als 1861 eine Epidemie die Seidenraupenzucht in Europa und Afrika lahmlegt, soll Hervé Joncourt die kostbaren Tiere im fernenJapanbesorgen. DieReiseverändert sein Leben, denn am Hof des Edlen Hara Kai begegnet er einer rätselhaften Schönheit. Jahr für Jahr zieht ihn die Sehnsucht zurück nach Japan. Ahnt seine ihn liebende Frau Hélène wirklich nichts davon? Alessandro Bariccos seidenzartes Meisterwerk wurde in rund 30 Sprachen übersetzt und stürmte die internationalen Bestsellerlisten. Allein in Deutschland wurde es über 300 000 mal verkauft. Der preisgekrönte Filmemacher Jobst Christian Oetzmann überzeugt jetzt mit einer farbigen, sinnenfrohen und sehr filmischen Hörspiel-Inszenierung – nicht zuletzt dank der eindringlich-zurückhaltenden Stimme von Jeanette Hain (Foto) als Erzählerin und der Musik des mehrfach ausgezeichneten Filmkomponisten Dieter Schleip. „In dieser wunderbar leichten und zugleich melancholischen Liebesgeschichte stimmt jedes Wort, hat jede Geste Sinn und Bedeutung.“ Brigitte

Jetzt neu: Der Longseller als „Kino für die Ohren“

Mit „Seide“ schrieb sich Alessandro Baricco in die Herzen der Leser. Der Erfolgsroman erzählt die Geschichte des Seidenhändlers Joncourt, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Japan reist. In dieser fremden Welt trifft er auf eine rätselhafte Schöne. Jahr für Jahr treibt es ihn nun nach Japan, weg aus Südfrankreich und fort von seiner Frau. Erst lange Zeit später begreift Joncourt, daß hinter seinem japanischen Geheimnis ein zweites, viel größeres verborgen war.
Nun gibt es den Roman, der das Herz so schwer und doch so leicht macht, als Hörspiel von filmischer Dimension. Jobst Oetzmann, preisgekrönter Filmemacher, nimmt uns mit auf eine Reise zwischen Asien und Europa, Liebe und Verrat: „Seide“ zum Hören ist ein akustisches Stück Sehnsucht voll sinnlicher Exotik.

(Quelle: http://www.buecher.de/shop/romane–erzaehlungen/seide-1-audio-cd/baricco-alessandro/products_products/detail/prod_id/12393737/)

 

Hörspiel-Empfehlungen in spe

Dass ich Ihnen nun davon schreibe, bringt mich auf die Idee, Ihnen ab sofort regelmäßig immer mal ein Hörspiel vorzustellen und zu empfehlen. Mit „Seide“ von Alessandro Baricco finden Sie aber schon mal den perfekten Einstieg.

Sollten Sie ebenfalls mit eigenen Empfehlungen aufwarten wollen, dann nur zu! Ich bleibe unverändert neugierig auf Ihre Beiträge!

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Tag 10 – ICH WILL MEHR HÖRSPIEL! jetzt auch bei Google“

Ich freue mich über Ihren Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s